Lebenstipps Oberstufenschüler und Studis

Aaron Bauer hat auf seinem Blog den spannenden Artikel “Advice to College Freshmen” geschrieben. Hier ist die Übersetzung mit Berücksichtigung der Leserkultur:Für die letzten drei Jahre bestand ein Großteil meines Jobs darin Oberstufenschülern beim Übergang zum Studium und damit in das Leben eines Erwachsenen zu begleiten. Im Verlauf ihres letzten Schuljahres haben wir so gut wie über jedes Thema geredet, dass es da draussen gibt. Jetzt verlassen sie die Schule oder befinden sich bereits in der nächsten Phase ihres Lebens. Hier ist eine Zusammenstellung der Themen über die wir geredet haben.

1. Zeige mir deine Freunde und ich zeige dir deine Zukunft

Es ist garantiert, dass Leute ihren Freunden in bestimmten Bereichen sehr Ähnlich werden. Zu diesen Bereichen gehören Werte im Leben und Dinge, die sie gut finden. Sei unglaublich wählerisch, was deine besten Freunde angeht.

2. Du wirst nie mehr geliebt sein als du es jetzt gerade bist

Der Designer des Universums hat dich genau so geschaffen, wie er dich schaffen wollte. Er mag, wer du bist und hat dich so sehr geliebt, dass er sein eigenes Leben für dich geopfert hat um dich zurück in eine Beziehung mit ihm zu bringen. Wenn das stimmt, dann kann kein anderer Junge, kein anderes Mädchen, keine Party, keine Note, kein Freund, kein Job, kein Auto, kein Kleid, kein Videospiel und kein Sex dich je mehr lieben, oder geliebt machen als du es jetzt schon bist. Wisse, wer du bist und lebe diese Identität aus.

3. Facebook ist dein neuer Lebenslauf

Alles was du auf deinen Social Media Accounts postest ist permanent. Und ja, Arbeitgeber werden sich deinen Facebook Account ansehen, wenn du dich für einen Job bewirbst. Ich weis das, weil ich es selbst schon gemacht habe. Sei weise.

4. Du bekommst nur einen Körper

Alkohol und Tabak werden deinem Körper schaden, wenn du sie exzessiv nutzt. Und Drogen? Hmmm… sie lassen dich aussehen wie der böse Senator aus Star Wars. Du bekommst nur einen Körper. Kümmere dich um ihn. Iss gesund, mache Sport und ruhe dich aus. Dein Körper ist ein unglaubliches Geschenk. Du willst ihn nicht kaputt machen… Schliesslich willst du noch ungefähr 80 Jahre drin leben.

5. Entweder wächst du näher zu Gott oder du entfernst dich von ihm

Ich glaube, dass sich alle Beziehungen entweder vertiefen oder auseinandergehen. Zeit die gemeinsam, mit bedeutenden Gesprächen verbracht wird, wird zur Vertiefung der Beziehung beitragen. Die andere Person zu ignorieren wird zu einer Distanzierung beitragen. Da gibt es kein Mittelfeld. Ich glaube, dass unsere Beziehung mit Gott auch so funktioniert. Folge ihm nach und schaffe Raum für ihn in deinem Kalender.

6. Du wirst jemanden heiraten, den du datest

Beziehungen werden auf der Uni anders sein als während deiner Schulzeit. Dating hat größere Konsequenzen in guter wie in negativer Hinsicht. Fakt ist, dass du jemanden heiraten wirst, den du datest. Natürlich gäbe es auch hier eine Ausnahme, sollten deine Eltern eine Ehe für dich arrangieren. Sollte das auf dich zutreffen, müssten wir vielleicht mal reden.

Auf jeden Fall wirst du vermutlich eines Tages verheiratet sein. Und davor wirst du verlobt sein, und davor wirst du auf Dates ausgehen. Mein Rat: Date nur Leute, mit denen du dir auch eine Ehe vorstellen könntest.

7. Richtung, nicht Intention, bestimmt dein Ziel (The Principle of the Path, Andy Stanley)

Das Leben ist ein Weg. Und die Entscheidungen die du heute treffen wirst, werden deine Zukunft direkt beeinflussen. Es gibt keine Abkürzungen im Leben und Wunschdenken wird dich nicht weit bringen. Wenn du als Jugendlicher finanziell unabhängig sein möchtest, dann verschulde dich nicht mit Ratenzahlungen. Wenn du in zehn Jahren eine innige und glückliche Ehe haben möchtest, dann schlaf jetzt nicht mit jedem x-Beliebigen. Richtung, nicht Intention, bestimmt dein Ziel.

8. Das Leben liegt an der Kreuzung deiner Gaben, Leidenschaften und Gottes Mission

Gott hat eine Mission. Er rettet Leben für jetzt und die Ewigkeit. Er möchte dich als Partner dafür gewinnen. Dafür bist du gemacht. Du bist für einen bestimmten Zweck veranlagt und begabt. Ein bedeutendes Leben wird dann gefunden, wenn deine Gaben und Leidenschaften mit Gottes Mission in dieser Welt zusammenkommen. Kümmere dich um die große Aufgabe, herauszufinden zu wem dich Gott machen möchte. Achte auf die Dinge, die Gott um dich herum tut und investiere dich in diese Dinge.

9. Deine Eltern sind klüger als du

Die Uni wird einige irreversible Veränderungen in die Beziehung mit deinen Eltern bringen. Trotzdem solltest du nicht aufhören auf sie zu hören. Deine Eltern haben mindestens die doppelte Lebenserfahrung, die du vorzuweisen hast. Sie verstehen wie das Leben funktioniert. Weise Menschen behandeln ihre Eltern mit Respekt und hören sich ihre Ratschläge an. Sicher wird es Zeiten geben, in denen sie sie nicht verstehen werden und auch Zeiten, in denen die Eltern falsch liegen… aber bitte merke dir, dass deine Eltern klüger sind als du.

10. Schulden zerstören zukünftige Möglichkeiten

Ich habe Freunde die gerne Jugendpastoren werden möchten, sich als Missionare einsetzen, Kinder haben, ein Haus kaufen, reisen oder Heiraten möchten, aber sie können es nicht. Sie können es nicht, weil sie es sich nicht leisten können. Sie ertrinken buchstäblich in Schulden, Krediten und Ratenzahlungen.

Schulden zerstören zukünftige Optionen. Sie nehmen einem Möglichkeiten und können Träume zerstören. Sei vorsichtig mit Schulden.

Die 4 besten iPhone Apps für Blogger 2013

Welche iPhone Apps helfen beim bloggen? In diesem Post möchte ich euch meine Favoriten kurz vorstellen und erklären, wie sie zum Einsatz kommen.

Reeder App

Reeder ist einer der beliebtesten RSS-Feed Reader und mein Favorit. Ich nutze Reeder sowohl auf dem Mac, als auch auf dem iPhone. Die App hilft mir beim Querlesen neuer Blogbeiträge. Wenn mir ein Blogbeitrag beim Querlesen gefällt kann ich ihn mit einem klick auf die Favoritenliste setzen. Von dort greife ich dann in einem zweiten Durchgang Beiträge auf, die ich bewusst lesen möchte, bzw. über ich dich einen kurzen Artikel schreiben möchte. Offizielle Webseite der App: http://reederapp.com.

Mailchimp App

Die Mailchimp App dient hauptsächlich der Auswertung von E-Mail Kampagnen. Mailchimp gehört meines Erachtens neben Feedburner und der Abonnement-Funktion von WordPress Jetpack zu den drei größten Blogfeed-an-E-Mail Verteilern. Zur Zeit nutze ich zwar hauptsächlich WordPress Abonnements, möchte aber in den kommenden Wochen für diesen Blog komplett zu Mailchimp wechseln. Die App hilft mir zu sehen, wie viele Leser die E-Mails – wie oft – öffnen. Ausserdem kann ich vergleichen wie oft die letzten Kampagnen geöffnet und geklickt wurden. Offizielle Webseite der App: http://mailchimp.com.

Buffer App

Buffer ist eine sehr hilfreiche App die automatisch postet. Man muss lediglich Uhrzeit für ein Posting auf Facebook oder Twitter festlegen und die App erledigt den Rest. Alles was man nun noch tun muss, ist den Stack mit kommenden Posts zu füllen. Eine Besonderheit: Ich kann Webseiten und Videos die ich im Internet finde ebenfalls mit einem Klick “buffern”. Auf diese Weise ist man in der Lage regelmäßig zu posten, ohne dass sich Leser zugespammt fühlen. Offizielle Webseite der App: http://bufferapp.com.

WordPress App

Mit Hilfe der WordPress App kann man neue Beiträge für den Blog direkt auf dem iPhone oder iPad verfassen oder – sofern Jetpack für WordPress installiert ist – Besuchsstatistiken des Blogs anschauen. Mir gefällt vor allem die Möglichkeit iPhone Videos direkt mit der App auf den Blog hochladen zu können. Offizielle Webseite der App: http://ios.wordpress.org.